Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Suchen & Buchen

Kräuter & Gewürze im Advent

Willkommen zu Teil 4 unserer kleinen, aber feinen Blogreihe!

Am 28. November 2020 würde eigentlich unser inzwischen 3. Kräuter & Gewürze Abend mit Christiane Ebert von Herby & Spicy stattfinden. "Eigentlich" ist für uns fast zum Unwort der Corona-Pandemie geworden. Denn natürlich muss auch diese Veranstaltung Corona-bedingt ausfallen.

Wir wollen Euch aber trotzdem nicht so ohne was in die Adventszeit entlassen und haben bei Christiane und unserem Küchenchef Sven ein paar Infos und Tipps über eine Reihe von Gewürzen für Euch herausgekitzelt.

Habt viel Spaß beim Lesen und vielleicht sogar ausprobieren!

 

Teil 4: Muskat

Herkunft:

Die Flagge von Grenada verrät, wo diese besondere Gewürzpflanze wächst – in Südamerika und darüber hinaus auch in Asien und Afrika. Optisch ähnelt die Frucht unserer Kastanie. Außen befindet sich ein dicker Fruchtmantel, der die eigentliche Nuss schützt. Schaut man sich die Muskatnuss genauer an, den sieht man als erstes gelb-orangefarbene Fäden, die Muskatblüte. Richtigerweise heißt diese Muskatnusssamenmantel. Getrocknet und gemahlen ergibt sie das Gewürz, das wir verwenden. Der Geschmack ist ähnlich der Muskatnuss, jedoch milder. Unter der Muskatblüte befindet sich eine Schale. Knackt man diese, hält man die Muskatnuss in den Händen.

Verwendung in der Küche:

Muskat ist als ganze Nuss oder gemahlen im Handel erhältlich, wobei die ganze Nuss vorzuziehen ist, da sie frisch gerieben einen intensiveren Geschmack hat. Letzterer ist leicht scharf mit einem Hauch Süße.

Die Muskatnuss passt zu Kartoffelgerichten, Gemüse wie beispielsweise Spinat, Fleischgerichten aber auch zu Süßspeisen wie Apfelkuchen, Milchreis oder Grießbrei.

Muskat harmoniert gut mit Gewürznelken, Lorbeer und Zimt.

Traditionelle Anwendung in der Naturheilkunde:

Muskat wirkt entzündungshemmend und fördert den Gallenfluss. Als ätherisches Öl ist es beispielsweise auch Bestandteil von Erkältungsbalsamen.


Rezept-Tipp von Christiane Ebert:

Solange ich denken kann, gehören auch Backoblaten und Gewürze in mein Reisegepäck. Gemahlener Zimt, Muskatblüte, Nelken und Ingwer, zu gleichen Teilen gemischt, fülle ich in ein kleines Döschen. Im Falle des Falles von Magen-Darm-Beschwerden, feuchten Sie eine Backoblate an und geben ca. 1/3 TL dieser Mischung hinein, falten die Oblate zu und schlucken sie mit ausreichend Wasser hinunter. Erfahrungsgemäß genügt eine ein- bis zweimalige Gabe pro Tag.

Zimt entlastet die Bauchspeicheldrüse, Muskatblüte wirkt darmberuhigend, Nelken wirken desinfizierend und Ingwer wirkt unter anderem entkrampfend. Sie kennen ja den Satz „zu Risiken und Nebenwirkung fragen Sie Ihren Arzt………..“. Bitte denken Sie daran diesen aufzusuchen, wenn die Beschwerden nach 2 Tagen nicht verschwunden sind.

­­


Das war unser vierter Teil der Blogreihe "Kräuter & Gewürze im Advent". Wir hoffen, unsere Reihe gefällt Euch und Ihr seid ein bisschen schlauer geworden. Freut Euch auf den nächsten Teil morgen!

"Teil 1 - Sternanis" könnt ihr nochmal hier nachlesen!

"Teil 2 - Koriander" könnt ihr nochmal hier nachlesen!

"Teil 3 - Zimt" könnt ihr nochmal hier nachlesen!

 

P.S.: Normalerweise sind wir sehr zurückhaltend mit offensiven "Kauf-Doch" Aufforderungen an unsere Gäste, da das nicht unser Stil ist. Ebenso wie wir in der Hotellerie und Gastronomie ist auch der Einzelhandel in Meersburg durch die Pandemie schwer gebeutelt. Deswegen freuen wir uns, wenn Ihr das ein oder andere Weihnachtsgeschenk bei Herby & Spicy oder den anderen Meersburger Einzelhandelsgeschäften für Eure Lieben oder auch Euch selbst entdeckt. Bei uns an der Rezeption oder auf unserer Website gibt es natürlich Gutscheine oder - bei auswärtigen Gästen - freuen wir uns selbstverständlich auch über einen Besuch im nächsten Jahr! VIELEN DANK!

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare