Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Suchen & Buchen

Kräuter & Gewürze im Advent

Willkommen bei unser ersten kleinen, aber feinen Blogreihe!

Am 28. November 2020 würde eigentlich unser inzwischen 3. Kräuter & Gewürze Abend mit Christiane Ebert von Herby & Spicy stattfinden. "Eigentlich" ist für uns fast zum Unwort der Corona-Pandemie geworden. Denn natürlich muss auch diese Veranstaltung Corona-bedingt ausfallen.

Wir wollen Euch aber trotzdem nicht so ohne was in die Adventszeit entlassen und haben bei Christiane und unserem Küchenchef Sven ein paar Infos und Tipps über eine Reihe von Gewürzen für Euch herausgekitzelt.

Habt viel Spaß beim Lesen und vielleicht sogar ausprobieren!

 

Teil 1: Sternanis

        

Herkunft:

Der Echte Sternanis wächst als immergrüner Baum in tropischen Gebieten (im südlichen und westlichen Guangxi bis zum nördlichen Vietnam).

Verwendung in der Küche:

Der Sternanis findet vor allem Anwendung in der chinesischen Küche beispielsweise für Geflügel und Fisch. In Europa ist er typischer Bestandteil in winterlichen und weihnachtlichen Rezepten (zum Beispiel Gebäck, Glühwein, Tee). Besonders gerne wird er in Kombination mit Obst verwendet. Geschmacklich gibt es beim Sternanis leichte Unterschiede zu Anis, wobei der Sternanis kräftiger schmeckt und eine leichte Schärfe mitbringt, Anis dagegen eher leicht süßlich schmeckt.

Sternanis ist gemahlen und als ganze Frucht erhältlich, wobei ganze Früchte vorzuziehen sind und für den Gebrauch jeweils frisch im Mörser zerkleinert werden sollten. Werden ganze Früchte für ein Gericht verwendet, müssen sie nach einer gewissen Zeit entfernt werden, um das Gericht nicht zu überwürzen. Grundsätzlich sollte Sternanis immer vorsichtig dosiert werden, da er sehr intensiv schmeckt. Wie die meisten Gewürze sollte Sternanis luftdicht und vor Licht geschützt gelagert werden.

Traditionelle Anwendung in der Naturheilkunde:

Gerade in der Erkältungszeit unterstützt Sternanis das Immunsystem in seiner Abwehrfunktion. Neben seiner schleimlösenden Wirkung, hat er – genau wie Anis – auch eine wohltuende Wirkung bei Völlegefühl, Blähungen und leichten Krämpfen.


Rezept-Tipp von Christiane Ebert:

Punsch für gemütliche, warme Stunden:

1 ungespritzte Orange
500 ml frischer Orangesaft
500 ml Rotwein, oder roten Traubensaft, wenn Sie die alkohofreie Variante möchten
100 ml Granatapfelsirup
2 Zimtstangen
6 Gewürznelken
1 Sternanis

Zubereitung:

Von der Orange 4 große Streifen Schale dünn abschneiden; das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden
Die Schale mit allen anderen Zutaten in einen Topf geben und kurz aufkochen, danach bei schwacher Hitze ca. 15 min, zugedeckt, ziehen lassen.
Die Gewürze entfernen.
Die Orangenscheiben hinzugeben und ein wenig durchziehen lasssen.

Heiß servieren!

Ein weiteres Rezept für einen Anti-Erkältungs-Punsch findet ihr auf der Website von Herby & Spicy.

­­


Das war unser erster Teil der Blogreihe "Kräuter & Gewürze im Advent". Wir hoffen, unsere Reihe gefällt Euch und Ihr seid ein bisschen schlauer geworden. Freut Euch auf den nächsten Teil morgen!

 

P.S.: Normalerweise sind wir sehr zurückhaltend mit offensiven "Kauf-Doch" Aufforderungen an unsere Gäste, da das nicht unser Stil ist. Ebenso wie wir in der Hotellerie und Gastronomie ist auch der Einzelhandel in Meersburg durch die Pandemie schwer gebeutelt. Deswegen freuen wir uns, wenn Ihr das ein oder andere Weihnachtsgeschenk bei Herby & Spicy oder den anderen Meersburger Einzelhandelsgeschäften für Eure Lieben oder auch Euch selbst entdeckt. Bei uns an der Rezeption oder auf unserer Website gibt es natürlich Gutscheine oder - bei auswärtigen Gästen - freuen wir uns selbstverständlich auch über einen Besuch im nächsten Jahr! VIELEN DANK!

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare